Wie lange dauert eine Behandlung?

Die Dauer einer Behandlung ist in den Preis- und Leistungsvereinbarungen der Krankenkassen klar definiert. Wir behandeln überdurchschnittlich lange. Das heißt, unsere Behandlungen dauern in der Regel länger, als die von den Krankenkassen ausgehandelten Richtzeiten, in denen die meisten Nebenarbeiten zusätzlich mit einkalkuliert sind.

Sie können sich darauf einstellen, dass Sie nach etwa 30 Minuten die Praxis wieder verlassen können. Es sei denn, es wurde eine länger andauernde Behandlung verschrieben, wie beispielsweise bei der Manuellen Lymphdrainage als Ganzbehandlung.

Ich habe gehört, dass man bei den Terminen etwas tricksen kann, wenn irgendwelche Fristen überschritten werden. Geht das?

Das könnte man machen, wenn man Verträge und Gesetze missachtet.

Im Rahmen erlaubter Regelungen und Sondervereinbarungen mit Krankenkassen machen wir alles möglich, was sinnvoll und erlaubt ist, um den Behandlungsauftrag Ihres Rezeptes vollständig zu erfüllen.

Wir kenne uns aus - und gerade deshalb gibt es bei uns keine Tricks und kein Schummeln!

Muss ich überhaupt Rezeptgebühr bezahlen?

Jeder gesetzlich versicherter Patient muss eine Zuzahlung entrichten. Ausgenommen sind Minderjährige und finanziell belastete Patienten. So sind Patienten unter 18 Jahre befreit von der Zuzahlung. Ebenso können Patienten auf Antrag befreit werden, wenn die Ausgabe für Gesundheitsleistungen einen prozentualen Anteil vom Einkommen übersteigen. In diesem Fall stellt die Krankenkasse einen sogenannten Befreiungsausweis aus.

Wie viel beträgt die Rezeptgebühr?

Jeder gesetzlich Versicherte muss eine Zuzahlung entrichten. Die Höhe der Zuzahlung ist abhängig von der verordneten Leistung. Die Zuzahlung setzt sich zusammen aus einer Rezeptgebühr - nicht zu verwechseln mit der mittlerweile abgeschafften Praxisgebühr - und einem Anteil an den Gesamtkosten der Behandlung.

Wir sind gesetzlich dazu verpflichtet, diese Gebühr beim ersten Behandlungstermin, im Namen der Krankenkassen, zu kassieren.

Haben Rezepte auch ein Haltbarkeitsdatum?

Milch kann sauer werden. - Auch Rezept sind begrenzt haltbar.

Tatsächlich haben Rezepte immer eine begrenzte Haltbarkeit. Die meisten Patienten sind überrascht, wenn wir „abgelaufene“ Rezepte nicht annehmen wollen. So kann es vorkommen, das Sie sich beim Arzt wiederholt vorstellen müssen, um ein „frisches“ Rezept zu bekommen. Wenn Sie Pech haben, fällt die Diagnose oder die Notwendigkeit einer Behandlung anders aus und Sie gehen ohne Rezept nach Hause.

In einigen Fällen können wir Ihnen helfen und durch Anwendung von Sondervereinbarungen die Gültigkeit des Rezeptes wieder herstellen. Sprechen Sie uns an. Wir prüfen gern, welche Möglichkeiten bestehen, ein abgelaufenes Rezept zu retten.